Wachsende Passagierzahlen – wachsende Aufgaben

Der Frankfurter Flughafen ist wieder mal spitze: Er wies im letzten Jahr das höchste Passagieraufkommen aller deutschen Airports auf. Und die Tendenz deutet darauf hin, dass sich an dieser Top-Position auch 2018 kaum etwas ändern wird.

Für die Fraport AG – aber insbesondere auch für das 100%ige Tochterunternehmen GCS mit ihrem umfangreichen Leistungs- und Serviceumfang – ist die Betreuung dieser vielen Passagiere eine hygienische und logistische Herausforderung.

Eigentlich könnte man bei diesen Größenordnungen meinen, dass man das doch alles den Maschinen überlassen könne. Weit gefehlt! Hochwertige Qualität bei Hygiene und Sauberkeit lassen sich trotz technischem Einsatz nur durch die Handarbeit zuverlässiger Mitarbeiter erreichen. Unser Team ist dabei geübt, gründlich und gleichzeitig schnell zu arbeiten ohne den laufenden Betrieb zu stören – sozusagen sichtbare Ergebnisse für Passagiere und Flughafen-Mitarbeiter, aber unsichtbar bei der Beseitigung von Staub und Schmutz. Oder sogar ganz unsichtbar, wenn es um Spezialaufträge wie Reinigung von Küchenabluftanlagen oder Kanälen geht.

„Passagiere und Besucher kommen gerne an den Ort zurück, wo sie das Gefühl haben, hier wird alles getan, dass es mir bei meinem kurzen oder langen Aufenthalt gut geht. Für einen neuen Rekord an Passagieren an unserem Standort spricht nichts dagegen, wir sind gerüstet,“ schmunzelt Gregor Kiefer, Leiter Operations Non Aviation & Vertrieb bei GCS.

Na dann, herzlich willkommen!